fbpx Wiedereröffnung wird zur Herausforderung | Jesus Mobile
Bald wieder Gottesdienst, aber

Wiedereröffnung wird zur Herausforderung

Viele freuen sich, wenn wieder richtige Gottesdienste stattfinden können. Doch die Verantwortlichen der Gemeinde sind gefordert, sich gut vorzubereiten und die Regeln auch umzusetzen.

Das neue Schutzkonzept für Freikirchen kann jetzt auf www.freikirchen.ch heruntergeladen werden.
Quelle: www.freikirchen.ch

Gottesdienstbesucher mit zwei Meter Abstand voneinander? Singen verboten. Kein Kirchenkaffee und keine persönlichen Kontakte ohne Abstand nach dem Gottesdienst. Risikopersonen am besten zuhause bleiben. Und so weiter. Das wird eine spezielle Erfahrung an den kommenden Pfingstgottesdiensten sein.

Ein Experiment

Die Freude darüber, dass man sich am Gottesdienst wieder treffen kann, wird somit gemischt sein. Es wird ein Experiment sein. Dennoch empfiehlt der Freikirchenverband dringend, die Massnahmen einzuhalten. Der neue Fall einer Freikirche in Frankfurt und die Anfeindungen an die Portes Ouvertes nach den Ansteckungen an ihrer Konferenz im Elsass müssen zur Warnung dienen. Es wird weniger Verständnis in den Medien geben, wenn es zu einem Ansteckungsfall in einer Schweizer Freikirche als in einem landeskirchlichen Gottesdienst kommt.

«Gewisse Knacknüsse»

VFG-Präsident Peter Schneeberger schreibt dazu: «Das vom Bundesamt für Gesundheit (BAG) vorgegebene Rahmenschutzkonzept enthält zwar gewisse Knacknüsse. Doch die Freude überwiegt, dass die Zusammenkünfte nach über zehn Wochen wieder stattfinden können.» Im Vorspann zum Schutzkonzept hält er fest: «Das Schutzkonzept zeigt auf, wie freikirchliches Gemeinschaftsleben schrittweise unter Einhaltung von Schutzmassnahmen wieder normalisiert werden kann. Durch dieses Massnahmepaket erhöht sich die Kontroll- und Planbarkeit für alle. Wichtig ist, dass Ansteckungsketten nachvollzogen werden können und die Ansteckung mit Covid-19 eingedämmt werden kann.» Die Verantwortung dafür liege bei der Gemeindeleitung, dennoch komme es auf die Eigenverantwortung der Besucher an.

Die Spannung aushalten

Diese müssen mit der Spannung umgehen können, dass aktuell die Ansteckungsgefahr stark reduziert ist und dass die vorgesehenen Massnahmen zum Teil unverhältnismässig erscheinen. Es gilt jetzt, diese Spannung auszuhalten im Bewusstsein, dass nach einem Ansteckungsfall vieles auf dem Spiel steht.

Hier finden Sie ein passendes Interview zum Thema.

Hier kommen Sie zu den Konzepten auf freikirchen.ch.

Hier können Sie den Livenet-Talk «Bald wieder Gottesdienst» in voller Länge sehen:

Zum Thema:
Dossier Coronavirus
Laut «Paris Match»: Samuel Peterschmitt ist «ein grundlos gekreuzigter Pastor»
Bisher 107 Infizierte: Zahl der Corona-Fälle in Baptistengemeinde erhöht sich weiter
Pünktlich auf Pfingsten: Freude über die Wiedereröffnung der Gottesdienste

Werbung
Webversion

Jesus.ch Aktuell