fbpx Arabischer Israeli gewinnt EU-Innovationspreis | Jesus Mobile
Für das «Snief-Phone»

Arabischer Israeli gewinnt EU-Innovationspreis

Der arabische Israeli Hossam Haick gewann für seine Erfindung des «Snief-Phone» den Innovationspreis der europäischen Kommission. Diese Entwicklung wertet über Nanosensoren Atem-Partikel aus.

Hossam Haick mit «Snief-Phone»
Quelle: Technion – Israel Institute of Technology
Hossam Haick
Quelle: Humboldt-Stiftung

Mit dem «Snief-Phone» lassen sich verschiedene Krankheiten diagnostizieren, darunter einige Krebs-Arten, Lungenkrankheiten und andere Leiden. «Die Herausforderung bei der Atemanalyse ist, eine Art Fingerabdruck des Atems zu erstellen», wird Haick von der Humboldt-Stiftung zitiert. Es gehe darum, herauszufiltern, welche Bestandteile normal sind und welche auf eine Krankheit hinweisen.

Mit anderen Wissenschaftlern entwickelte Haick Nanosensoren aus Gold und Kohlenstoff, die in der Atemluft des Menschen ein bestimmtes Muster flüchtiger organischer Verbindungen erkennen.

Krankheits-Erkennung revolutionieren

Im Laufe der Zeit soll damit die Erkennung von Krankheiten revolutioniert werden. «Unsere Technik soll helfen, Krankheiten unkompliziert, billig und vor allem schon in einem sehr frühen Stadium zu erkennen.»

Hossam Haick (43) kam in Nazareth als Sohn christlich-arabischer Eltern zur Welt. Laut «Israel heute» zählt er weltweit zu den 35 führenden jungen Innovatoren. Er besitzt mehrere Patente und erhielt unter anderem eine Auszeichnung der Humboldt-Stiftung. Er arbeitet am Technion in Haifa.

Zum Thema:
Daimler forscht in Israel: «Israel ist das Land mit dem weltweit viertgrössten Talentpool»
Land der Bibel druckt…: …ein Polizei-Auto aus dem 3D-Drucker
Revolution auf der Strasse: Israels Elektro-Busse sollen über Strasse geladen werden

Werbung
Webversion

Jesus.ch Aktuell

Jubiläumsanlässe
«Hope-Stories» für Ihren Ort
Livenet interaktiv