fbpx Von Jerusalem in die Westbank: Adventure Day in Bildern | Jesus Mobile
Young Leaders to Israel #4

Von Jerusalem in die Westbank: Adventure Day in Bildern

Auf dem Weg von Jerusalem nach Jericho erlebten die Kirchenleiterinnen und -leiter aus der Schweiz Abenteuer pur. Zuerst ging es mit Jeeps durch die Negev-Wüste, dann zu Fuss nach Jericho und zum Schluss stand Baden im Toten Meer auf dem Programm. Hier gibt’s die besten Bilder dieses «Adventure Days»...

Input Barmherziger Samariter
Quelle: Livenet
Badespass im Toten Meer zum Abschluss des Adventure Days.
Quelle: Livenet
Weg zwischen Jerusalem und Jericho: Auf diesen Weg bezieht sich das Glechnis vom Barmherzigen Samariter.
Quelle: Livenet
Klosteranlage «Mar Saba» in der judäischen Wüste
Quelle: Livenet
Beduinenkinder
Quelle: Livenet
In der Negev-Wüste: Cornelia Steiner, Leiterin des ISTL Berner Oberland.
Quelle: Livenet

Nach zwei intensiven Tagen in Jerusalem und dem Grenzgebiet zum Gazastreifen (Livenet berichtete) folgte zur Abwechslung ein actionreicher Tag. Dieser begann mit einer Jeep-Tour durch die judäische Wüste...

Die Wüste Negev nimmt rund 60 Prozent des Staates Israel ein. Es leben jedoch nur knapp zehn Prozent der Bevölkerung in diesem Gebiet. Grösstenteils sind dies Beduinen, wie hier auf dem Bild:

Die Tour führte an spannenden Orten vorbei, zum Beispiel an der griechisch-orthodoxen Klosteranlage Mar Saba. Dieses Kloster liegt im Kidrontal, 12 Kilometer östlich von Betlehem. Mar Saba ist eines der ältesten bewohnten Klöster weltweit.

Die zweite Etappe des «Adventure Days» war die Wanderung durch das Wadi Qelt-Tal in Richtung Jericho. Auf dieses Tal zwischen Jerusalem und Jericho hat Jesus - da sind sich viele Bibelwissenschaftler einig - das Gleichnis des Barmherzigen Samariters bezogen.

Die Geschichte des Barmherzigen Samariters (Lukas-Evangelium, Kapitel 10, Verse 25-37) wurde denn auch von Praisecamp-Leiter Pesche Reusser, dem geistlichen Leiter der Gruppe, vorgelesen.

Zum Abschluss ging's mit dem Reisecar weiter ans Tote Meer im Westjordanland. Dort liessen die «Young Leaders» mit einer Schlammschlacht und mit der arabischen Spezialität Falafel den Tag ausklingen...


Zum Thema:
Dossier Young Leaders to Israel
Young Leaders to Israel #3: «Shabbat Shalom» statt Black Friday

In der Krise: Raketenalarm-App wird zur Gebetserinnerung
Israel polarisiert: Wenn Debattieren das Beten ersetzt

Werbung
Webversion