fbpx Die Bibelausstellung «Abgestaubt» lockt 10'000 Besucher an | Jesus Mobile
Kreativ sein

Die Bibelausstellung «Abgestaubt» lockt 10'000 Besucher an

Bei der Bibelausstellung «Abgestaubt» geht es darum, die Bibel in Erinnerung zu halten oder in Erinnerung zu rufen. Besucher sind beispielsweise eingeladen, auf Wachstafeln zu schreiben oder Luther bei einem Computerspiel zu retten.

Besucher bei der Bibelausstellung «Abgestaubt»
Quelle: zVg
Michael Kotsch
Quelle: Screenshot Youtube

Die Bibel ist das mit grossem Abstand häufigst gedruckte und gelesene Buch der Weltgeschichte. Wie kein anderes Dokument hat sie die Gesellschaften Europas und Amerikas tief geprägt. Der multimedialen und interaktiven Bibelausstellung «Abgestaubt» geht es darum, dieses Buch des Glaubens in Erinnerung zu halten, bzw. wieder neu in Erinnerung zu rufen. Die Bibel soll hier nicht nur für Christen wieder einmal gründlich abgestaubt werden.

Entstehung der Austellung

Zusammengestellt wurde «Abgestaubt» 2015 von Michael Kotsch und einer Gruppe Studierender der Bibelschule Brake. Mehr als 10'000 Personen haben die Ausstellung seither in Gemeinden, Schulen, Rathäusern, Stadtbibliotheken, Freizeitheimen und Stadthallen gesehen. Begleitet wurde die Bibelausstellung gewöhnlich durch Vorträge und Seminare, die sich beispielsweise mit dem Kochen im alten Israel, der Entstehung der ersten christlichen Gemeinden oder ökologischen Aspekten im Alten Testament beschäftigten.

Die Bibel auf kreative Weise kennenlernen

Die 120 Quadratmeter grosse Ausstellung konzentriert sich auf sechs Themenbereiche und zehn Erlebnisstationen. Dabei geht es um die Entstehung der Schrift und die verschiedenen historischen Schreibmaterialien, um die jahrtausendelange Überlieferung der Bibel und den roten Faden der Heilsgeschichte, um die Bedeutung der Heiligen Schrift für Kunst und Kultur, um die Wirkung der Reformation und die Relevanz der Bibel für den postmodernen Menschen.

An jeder Station können kurze Videos begutachtet werden. Besucher sind eingeladen, auf Wachstafeln oder mit Feder und Tinte zu schreiben. Kinder können Luther in einem Computerspiel retten oder «archäologische Funde» aus einem Gipsfelsen heraushauen. Filmtrailer weisen auf aktuelle Hollywood-Produktionen hin, in denen biblische Themen aufgegriffen werden. Unter dem Mikroskop kann man die kleinste gedruckte Bibel der Welt entziffern und an einer Stellwand seinen Lieblingsvers notieren. Regelmässig wird die Bibelausstellung aktualisiert und erweitert.

Jeden Sommer geht «Abgestaubt» mit einem Team von Studierenden der Bibelschule Brake auf Reisen. Während des übrigen Jahres wird die Ausstellung an Gemeinden und christliche Institutionen verliehen.

Zur Webseite:
«Abgestaubt»

Zum Thema:
«3000 Jahre Faszination»: Europas grösste mobile Bibelausstellung kommt in die Ostschweiz
Bibel-Ausstellung: Das Buch der Bücher riechen, fühlen, essen, sehen
Gigantisches Bibelmuseum: «Museum of the Bible» in Washington eröffnet

Werbung
Webversion