fbpx Autoverkäufer baut 6'500 Kirchgebäude in 80 Ländern | Jesus Mobile
Ein ungewöhnlicher Auftrag

Autoverkäufer baut 6'500 Kirchgebäude in 80 Ländern

Was kann ein einzelner Mensch schon in der Weltevangelisation erreichen? Sehr viel, wenn er Gott seine Talente und seine Zeit zur Verfügung stellt, ist Dois Rosser überzeugt. Erst nach seiner Pensionierung liess er sich darauf ein – und Gott erreichte Unerwartetes durch seinen Einsatz.

Gemeinde in Äthiopien
Quelle: ICM
Gebäude in Ghana
Quelle: wordpress.com
Dois Rosser
Quelle: ICM

Sein Leben war vom Erfolg geprägt: Der Geschäftsmann Dois Rosser verkaufte jahrzehntelang Autos – doch er wollte Gott dienen, insbesondere nach seiner Pensionierung 1986. «In der Geschäftswelt versucht man immer, alles zu maximieren. Eine Zeit lang hatten wir 27 Franchisen – man sucht einfach nach Wegen, um es zu schaffen. Wenn wir das in der Geschäftswelt machen, warum nicht in Gottes Reich?»

In demselben Jahr hörte er erstmals vom Mini Bible College (MBC), einer Art Bibelschule für Radiosendungen von Dick Woordward, und er hatte sofort den Wunsch, diese Sendungen zu übersetzen und einheimischen Gemeindeleitern in aller Welt zur Verfügung zu stellen.

Gottes Plan zur Verbreitung des Evangeliums

Den Anfang sollte Indien machen. Rosser arbeitete mit einheimischen Christen zusammen, um das Material in Hindi zu übersetzen, und gründete zur Finanzierung in den USA die Organisation «International Cooperating Ministries» ICM. Doch schon bald merkte Rosser, dass die einheimischen Christen etwas anderes noch viel nötiger brauchten: Kirchgebäude. «Wir haben schon immer das Gefühl gehabt, dass die Kirche von Jesus Christus Gottes Plan ist, um das Evangelium zu verbreiten», erklärt Janice Rosser Allen, Tochter des Gründers und heutige Leiterin von ICM.

Kirche ist nicht gleich Kirche

Durch den Bau einer Kirche in einem Dorf könne der gesamte Ort verändert werden. Häufig sei das Kirchgebäude das einzig richtige Gebäude im ganzen Dorf und das sei ein grosser Vorteil, erklärt Janice Rosser Allen: «Wenn Gemeindeglieder ein Gebäude bekommen, nutzen sie es oft als Schule, als medizinische Klinik – häufig wird neben der Kirche auch die einzige Frischwasser-Quelle gebaut.»

Der Gehorsam eines Mannes

In den vergangenen 30 Jahren konnte die Organisation fast 6'500 Kirchgebäude in über 80 Ländern bauen. Das MBC wurde in mittlerweile 40 Sprachen übersetzt und wird dazu gebraucht, einheimische Gemeindeleiter zu schulen.

Für Janice Rosser Allan hat der Erfolg der Organisation eine einzige Ursache: «Der Gehorsam meines Vaters, als Gott ihm sagte: 'Dois, gib mir einfach deine Zeit, deine Talente und Fähigkeiten – und ich werde damit etwas machen!'» Dies erzähle ihr Vater heute immer noch jedem, der ihn fragt. «Das ist unsere Chance, wie wir dem König der Könige dienen können.»

Zum Thema:
Die grösste Kirche Indiens: Enormes Wachstum: Von 25 auf über 155'000 Mitglieder
Für 700 Personen: Erstmals wird in der modernen Türkei eine Kirche gebaut
Die tunesische Kirche wächst: Gemeindebau – ohne bestehendes System, doch mit Gottes Segen

Werbung
Webversion