fbpx Israelische Entwicklung könnte Blinde sehend machen | Jesus Mobile
CorNeat

Israelische Entwicklung könnte Blinde sehend machen

Das neue

Operation
Quelle: unsplash.com

israelische Verfahren verwendet Zell-Nanotechnologie, welche die Hornhauttransplantation revolutionieren könnte, um das Sehvermögen von Millionen Menschen wiederherzustellen. Nach den prä-klinischen Tests erfolgt nun im laufenden Jahr der Einsatz beim Menschen.

Die Implantation von «CorNeat KPro» beruht nicht auf Spendergewebe und ist laut einem Bericht des israelischen News-Portals «Israel 21» relativ einfach; der Prozess soll weniger als eine Stunde dauern.

Die erstmalige Implantation der revolutionären synthetischen Hornhaut CorNeat KPro wurde im Beilinson-Krankenhaus in Petah Tikva für zehn korneal blinde Patienten genehmigt (korneale Erblindung ist nach dem Grauen Star eine der häufigsten Erblindungen).

Rehabilitierung nach Implantation

CorNeat KPro wurde von der Firma «CorNeat Vision» mit Sitz in der 74'000-Seelenstadt Ra'anana im Norden von Tel Aviv entwickelt. Das Implantat soll deformierte, vernarbte oder getrübte Hornhäute ersetzen und soll das Sehvermögen von korneal erblindeten Patienten unmittelbar nach der Implantation vollständig rehabilitieren.

Die Linse soll einer perfekten Hornhaut entsprechen und unter der Bindehaut platziert werden. «Nach den präklinischen Tests sind wir zuversichtlich, die Sicherheit und Wirksamkeit am Menschen beweisen zu können», sagt Gilad Litvin, medizinischer Leiter von CorNeat und Erfinder des KPro.

Eine der häufigsten Transplantationen

Mit allein in den USA jährlich 44'000 Hornhauttransplantationen handelt es sich laut der Plattform «United with Israel» um die häufigste menschliche Transplantation nach einer Blutspende.

Gerade die neuen Befürchtungen einer Virusübertragung durch die Covid-19-Pandemie, die alles betreffen, was mit menschlichem Gewebe zu tun hat, wächst zusätzliches Interesse an der künstlichen Hornhaut von CorNeat.

In diesem Jahr wird in Israel die Erprobung am Menschen mit zehn korneal blinden Patienten beginnen, die aus verschiedenen Gründen keine Kandidaten für eine Hornhauttransplantation sind oder bei denen eine oder mehrere menschliche Hornhauttransplantationen fehlgeschlagen sind.

Weitere Tests werden im Laufe dieses Jahres in acht führenden Krankenhäusern, darunter in Kanada und den Vereinigten Staaten, durchgeführt.

Zum Thema:
«Netafim» nach Mexiko verkauft: Aus dem Wüstensand 1,5 Milliarden US-Dollar generiert
Der etwas andere Biodiesel: Israeli erfinden Kraftstoff aus Abwasser
Kenia auf High-Tech-Kurs: Tel Aviv baut Silicon Savannah mit

Werbung
Webversion

Jesus.ch Aktuell

Jubiläumsanlässe
«Hope-Stories» für Ihren Ort
Livenet interaktiv